Produktion

Produktion

2004 zur Herstellung von PR und Firmenvideos gegründet, erweiterte sich der Aufgabenbereich der Viennatainment Filmproduktion schon bald um die Realisierung von Kurzfilmen zu zeitgenössisch relevanten Themen (Genderrollen: „Black Out Date“ 2008, digitale Work-Life-Balance: „Postmodern Times“, 2011, lesbische Lebens- und Arbeitswelten: „Apple Juice“, 2013). 

Der internationale Erfolg in Form von Festivaleinladungen und Auszeichnungen sowie der Mangel an Komödien mit Witz und Aussagekraft führten zur Produktion des ersten Spielfilms („Das kleine Vergnügen“, 2017).

Neben dem Fokus auf Geschichten und Perspektiven von filmischen Minderheiten (Frauen, Menschen nicht-heterosexueller Orientierung, Menschen außerhalb der binären Geschlechterzuteilung) steht der Versuch im Vordergrund, Kritik und Erkenntnis mittels Witz zu erreichen.